Die in diesem Buch dargestellten Grundlagen betreffen also insbesondere Wasserchemiker, Ökologen und alle Fachleute, die sich mit der Klimaveränderung auf der Erde beschäftigen. Ingenieure, die sich mit Wasseraufbereitungstechnik oder mit Umwelttechnik beschäftigen, müssen dieses Kohlensäure-System verstehen. Nicht zuletzt die Auszubildenden und Studierenden in diesen Fachrichtungen stehen vor der Notwendigkeit, sich mit dem Kohlensäuresystem auseinander zu setzen und die Zusammenhänge zu erkennen und zu erlernen. Historisch gewachsene Begriffe des Kohlensäuresystems, die heute nicht mehr sinnvoll verwendet werden können, aber in der Literatur noch vertreten sind, erschweren häufig das Verständnis der Zusammenhänge. Daher wird auf die Verwendung dieser historischen Kohlensäure-Begriffe in dieser Abhandlung bewusst verzichtet. Zunächst werden die Grundlagen des Kohlensäuresystems dargestellt. Die Bewertungsgrößen für das Kohlensäuresystem sind notwendig, um Grenzwerte und Aufbereitungsziele zu benennen und zu verstehen. Kenntnisse über die Komplexbildung sind Voraussetzung, wenn genaue Berechnungen ausgeführt werden sollen. Auch die Mechanismen bei der Wasseraufbereitung werden ausführlich dargestellt. Muster-Berechnungen, die auch mit Taschenrechner ausgeführt werden können, ergänzen die theoretischen Betrachtungen. Chemische Grundlagen sind abschließend in Kurzform dargestellt. Das Kohlensäuresystem ist bei hoher geforderter Genauigkeit recht komplex. Jeder Anwender muss für sich entscheiden, welche Genauigkeit und welchen Umfang er benötigt. Gaienhofen (Bodensee), im Dezember 2016 Christian Becke

Vorwort:

Die Kohlensäure im Wasser

Das im Wasser gelöste Kohlendioxid und die durch die chemische Reaktion mit Wasser entstehende Kohlensäure sowie deren Dissoziationsprodukte spielen für die Eigenschaften eines Wassers eine zentrale Rolle. Dies betrifft primär den pH-Wert, die Pufferung und das Verhalten gegenüber Kalk. Daher müssen sich viele Fachgebiete mit dieser Thematik auseinandersetzen. Für die Aufbereitung von Trinkwasser stehen im Zusammenhang mit der Kohlensäure Korrosionsprobleme im Vordergrund. Die aktuelle Klima-Problematik durch den Anstieg der CO 2 - Konzentration in der Atmosphäre ist eng mit der Lösung von CO 2 im Meerwasser und dessen Funktion als CO 2 -Speicher sowie dem sich dort einstellenden pH-Wert verknüpft. Gewässerökologische Fragestellungen zur Pufferung von Wässern und zur Calcitfällung basieren auf den Grundlagen dieses Systems.
Buchcover: Die Kohlensäure im Wasser
Die in diesem Buch dargestellten Grundlagen betreffen also insbesondere Wasserchemiker, Ökologen und alle Fachleute, die sich mit der Klimaveränderung auf der Erde beschäftigen. Ingenieure, die sich mit Wasseraufbereitungstechnik oder mit Umwelttechnik beschäftigen, müssen dieses Kohlensäure-System verstehen. Nicht zuletzt die Auszubildenden und Studierenden in diesen Fachrichtungen stehen vor der Notwendigkeit, sich mit dem Kohlensäuresystem auseinander zu setzen und die Zusammenhänge zu erkennen und zu erlernen. Historisch gewachsene Begriffe des Kohlensäuresystems, die heute nicht mehr sinnvoll verwendet werden können, aber in der Literatur noch vertreten sind, erschweren häufig das Verständnis der Zusammenhänge. Daher wird auf die Verwendung dieser historischen Kohlensäure- Begriffe in dieser Abhandlung bewusst verzichtet. Zunächst werden die Grundlagen des Kohlensäuresystems dargestellt. Die Bewertungsgrößen für das Kohlensäuresystem sind notwendig, um Grenzwerte und Aufbereitungsziele zu benennen und zu verstehen. Kenntnisse über die Komplexbildung sind Voraussetzung, wenn genaue Berechnungen ausgeführt werden sollen. Auch die Mechanismen bei der Wasseraufbereitung werden ausführlich dargestellt. Muster-Berechnungen, die auch mit Taschenrechner ausgeführt werden können, ergänzen die theoretischen Betrachtungen. Chemische Grundlagen sind abschließend in Kurzform dargestellt. Das Kohlensäuresystem ist bei hoher geforderter Genauigkeit recht komplex. Jeder Anwender muss für sich entscheiden, welche Genauigkeit und welchen Umfang er benötigt. Gaienhofen (Bodensee), im Dezember 2016 Christian Becke

Vorwort:

Die Kohlensäure im Wasser

Das im Wasser gelöste Kohlendioxid und die durch die chemische Reaktion mit Wasser entstehende Kohlensäure sowie deren Dissoziationsprodukte spielen für die Eigenschaften eines Wassers eine zentrale Rolle. Dies betrifft primär den pH-Wert, die Pufferung und das Verhalten gegenüber Kalk. Daher müssen sich viele Fachgebiete mit dieser Thematik auseinandersetzen. Für die Aufbereitung von Trinkwasser stehen im Zusammenhang mit der Kohlensäure Korrosionsprobleme im Vordergrund. Die aktuelle Klima-Problematik durch den Anstieg der CO 2 - Konzentration in der Atmosphäre ist eng mit der Lösung von CO 2 im Meerwasser und dessen Funktion als CO 2 -Speicher sowie dem sich dort einstellenden pH-Wert verknüpft. Gewässerökologische Fragestellungen zur Pufferung von Wässern und zur Calcitfällung basieren auf den Grundlagen dieses Systems.
Buchcover: Die Kohlensäure im Wasser